Tirols schönste Ausflugsziele

Rattenberg – die Glasstadt mit Charme

Die kleinste Stadt Österreich mit nur knapp 10 ha Grundfläche und 400 Einwohner besitzt das charmante Dörfchen Rattenberg eine mittelalterliche Fußgängerzone. Dort sammeln sich die zahlreichen Glasbetriebe der Stadt und machen jeden Spaziergang zu einem kristallklaren Vergnügen. Als bekanntester Glashersteller gilt Glas Kisslinger, der die Stadt adelt. Herausragende Glasgravuren können Sie sich – bei Bedarf - bei Glas Schwarz anfertigen lassen.

Nagelschmiedhäuser aus dem 12. Jahrhundert und der Stadtbrunnen der Hl. Notburga schmücken die Stadt in eindrucksvoller Weise. Während Sie Ihren Spaziergang genießen, verpassen Sie nicht die wunderschönen Glasbilder und Gemälde von Brigitte Kleyn-Altenburger zu betrachten, oder die einmaligen Kerzen und Wachsfiguren der Kerzenwelt zu bewundern.

Die Naschkatzen unter den Gästen sollten sich einen Halt in der Café Konditorei Hacker nicht entgehen lassen! Unvergleichlich süße Köstlichkeiten verschiedenster Art erfreuen den Gaumen eines jeden Feinschmeckers.

Eines der führenden Museen Tirols, mit einem Aussichtsturm und Kunstjuwelen, besitzt das sich dort befindliche Augustiner Kloster. Im Brauhaus Rattenberg wird exquisites selbstgebrautes Bier serviert – eine kühle Erfrischung für jeden Ausflug. Auch die Pfarrkirche ist sehenswert und wer einen schönen Ausblick zum Ausklingen genießen will, ist beim Schlossberg richtig. Sonnenuntergänge in alpiner Kulisse zum Dahinschmelzen.

Das Museum Tiroler Bauernhöfe zählt zu den begehrtesten Ausflugszielen Tirols

In Kramsach befindet sich Tirols größtes Freiluftmuseum. Nach 1 ½ Stunden Wanderung bekommt man das Gefühl ganz Tirol gesehen zu haben.

Besucher werden auf eine Zeitreise in die Vergangenheit entführt: Gleich zu Beginn wird ein Kurzfilm gezeigt, in dem man sieht wie ein Hof komplett abgetragen und wieder aufgebaut wird. Die Menschen von früher werden auf den Wänden der 7 Höfe in ihren typischen Lebenssituationen projektiert. Auf der sich am Boden befindlichen Tirol Landkarte sind die 14 Höfe eingezeichnet und die Grundväter des Museums stellen sich hier auch vor.

Die wundervoll platzierten 4 Plattformen aus Lärchenholz bieten eine wunderbare Aussicht ins Museumsgelände. Von dort aus, können Sie das Panorama bestmöglich genießen.

Auch für Kinder  wird es abenteuerlich: Kühe melken, Holzhaus bauen, Lebensmittel in ihrer Ursprungsform kennenlernen, eine „gerechte“ Erbteilung durch aufwiegen von Gegenständen durchführen... Zurück zum Ursprung lautet die Devise!

Fühlen Sie sich ins alte Tirol versetzt und erkunden Sie die Zeugen einer verschwundenen Kultur. Säge, Mühle, Schmiede, Dreschtenne, 2 Kapellen und vor allem die alte Schule beeindrucken mit Ihrem Charme und Charakter. Natürlich sind auch überall Tiere und Gärten vorzufinden, die das Frischluftangebot abrunden.

Der Eintritt ist in der Alpbachtal Seelandcard, die Sie bei Ihrer Ankunft im Alphof kostenlos erhalten, miteinbegriffen.

Was es noch zu erkunden gibt

Bei schlechtem Wetter und vom Hotel Alphof schnell mit dem Auto zu erreichen, sind das Planetarium und das Silberbergwerk in Schwaz begehrte Ausflugsziele.

In 40 Autominuten gelangt man zu den Swarovski Kristallwelten! Ein glanzvolles Vergnügen!

Zu empfehlen sind auch Ausflüge zum Schloss Tratzberg, oder auch zur Schaukäserei in Fügen, die beide nur 30 Autominuten vom Hotel Alphof entfernt liegen.